5 Gründe gegen einen Besuch der Blauen Lagune in Island

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (sogenannte Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank!

Die Blaue Lagune (Bláa Lónið in der Landessprache) ist eines der beliebtesten Reiseziele in Island. Hier gebe ich dir aber 5 Gründe gegen einen Besuch in der Blauen Lagune.

Der Preis

Der Eintrittspreis für die Blaune Lagune liegt bei 80 Euro für das günstige Ticket (Stand März 2020). Dazu gehört der Pool, eine Gesichtsmaske, ein Drink an der Bar und Handtücher. Dieses Ticket muss für einen 1-stündigen Zeitslot vorab gebucht werden und die Blaue Lagune kann dann auch nur zu genau dieser Zeit betreten werden. Sobald man einmal dort ist, gilt das Ticket aber für den Rest des Tages.

Wer zusätzliche Optionen hinzubucht (ein Bademantel ist zum Beispiel nur im teureren Paket enthalten), bzw. auch noch die Fahrt einberechnet, liegt bei fast 150 Euro für einen Besuch. Kleiner Tipp: wenn du ohnehin nicht planst, viele Stunden in der Blauen Lagune zu verbringen, kannst du fur die beiden Stunden vor Schließung Tickets für 47 Euro kaufen.

Die Blaue Lagune ist nicht in Reykjavik

In vielen Reiseführern und auf Websiten wird die Blaue Lagune als Attraktion von Reykjavik beschrieben. Tatsächlich ist die Blaue Lagune aber rund 50km von dort entfernt. Kurz mal “rübergehen” aus dem Hotel in Reykjavik ist also nicht möglich. Wer kein Auto zur Verfügung hat, muss eine Busfahrt buchen.

Die Warteschlange und die Besuchermassen

Gerade in den Sommermonaten bilden sich lange Schlangen am Eingang. Dies hat sich zwar durch die Einführung der Einlasszeiten schon verbessert, trotzdem kann es passieren, dass viele Gäste gleichzeitig ankommen und sich so der Einlaß verzögert. Wer zeitlich flexibel ist, sollte besser den frühen Morgen oder die Abendstunden wählen.

Lange Warteschlangen lassen es schon erahnen: auch im Becken ist es voll und zwischen all den Menschen, die auch gerne mal mit Selfie-Sticks hantieren, einen Platz zum Entspannen zu finden, ist nicht unproblematisch.

Der Schlamm und der Müll

Das Wasser der blauen Lagune ist ungechlort, erneuert sich aber alle 48 Stunden automatisch. Leider gilt das aber nicht für den Mineralienschlamm auf dem Boden, der ganz besonders am Rand des Beckens mit allerlei Dingen verunreinigt ist. Die Details erspar ich dir an dieser Stelle lieber – wer empfindlich ist, sollte zumindest den Rand des Beckens meiden.

Leider gehen auch die Besucher nicht gerade pfleglich mit der Lagune und ihren Besuchern um. Immer wieder landet irgendein Rest einer Verpackung oder sonstiger Müll im Becken. Die Mitarbeiter der Blauen Lagune bemühen sich zwar eifrig das Becken sauber zu halten, aber naturlich funktioniert das nicht immer sofort.

Viele Alternativen

Island ist das Land der heißen Quellen. So gibt es z.B. die Laugarvatn Fontana, etwa 80 km östlich von Reykjavik. Der Eintrittspreis liegt hier bei ca. 26 Euro. Das Myvatn Naturbad ist quasi die Blaune Lagune des Nordens. Gerade in den Nachmittagsstudnen und am Wochenende kann es auch hier mal voll werden. Der Eintritt kostet 36 Euro.

Auch in den meisten Unterkünften gibt es sogenannte “Hot Pots”, in denen man unter freiem Himmel das warme Wasser genießen kann. Natürlich sind das keine Lagunen, aber für etwas Entspannung am Abend sind sie super geeignet.

5 Gründe für einen Besuch in der blauen Lagune

Es ist die Blaue Lagune

Ok, zugegeben, dieser Grund ist nicht sehr objektiv. Trotzdem kann man sagen, dass die Blaue Lagune eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands ist und als ganzes einmalig ist. Du kannst dir also fast sicher sein, dass die Blaue Lagune ein Gesprächsthema ist, wenn du von deinem Urlaub in Island erzählst.

Irgendwo ist die Blaue Lagune auch ein gutes Beispiel für die isländische Kultur: ursprünglich wollte man am Ort der Lagune nach Trinkwasser bohren. Da das Wasser aber zu salzig war, war das nicht erfolgreich. Und so wurde ein Freibad, die heutige Blaue Lagune, daraus.

Das himmelblaue Wasser und die atemberaubende Landschaft

Besonders im Winter, bei kalten Temperaturen, ist es ein tolles Gefühl, im 37-42 Grad warmen Wasser zu schwimmen und die kalte Luft auf der Haut zu spüren. Dazu gibt es einen tollen Blick auf die verschneiten Berge.

Bekannt ist die blaue Lagune für ihr ausseregwöhnlich himmelblaues Wasser, das ja auch Namensgeber ist. Das liegt daran, dass die Kieselsäure im Wasser Blau besonders stark reflektiert. Bei wolkenfreiem Himmel scheint die Lagune daher blau zu leuchten.

Positive Wirkung auf die Haut

Die Silikat-Partikel, die sich beim Abkühlen des Wassers absetzen, haben einen positiven Effekt auf die Haut. Insbesondere Menschen mit Hauterkrankunegn berichten über positive Effekte. Direkt neben der blauen Lagune gibt es sogar eine Klinik, die sich auf die Behandlung von Schuppenflechte spezialisiert hat.

Fotos machen

Wer enagierter Instagrammer ist, wird sie kennen: Bilder, von Menschen, die in das himmelblaue Wasser schreiten. Wer auch gerne so ein Photo schießen möchte (oder eines der zahlreichen anderen), kann sich darüber freuen, dass man ganz offiziell Kameraequipment mit in die Lagune nehmen darf.

Zeitvertreib auf dem Weg zum Flughafen

Die Blaue Lagune liegt nicht weit vom Flughafen Keflavik entfernt. Sie ist damit super dafür geeignet, bei einem späten Heimflug oder frührer Ankunft einige entspannte Stunden im Wasser zu verbringen.

Lust auf die Blaue Lagune?

Wer Zeit und Mühe beim Besuch der Blauen Lagune sparen will, kann einfach direkt auf GetYourGuide buchen:

Beitragsbild von Giuseppe Milo.